top of page

Achtsame Begleitung bei Long-Covid und CFS



Nicht alleine sein.


Gerne würde ich mit meinen Erfahrungen andere unterstützen, denn ich weiß, wie alleine, verzweifelt und zutiefst überwältigend sich die Zeit einer Krankheit anfühlen kann, bei der es kaum Antworten und scheinbar keinen Heilungsweg gibt. Mein Leben hat sich im Juni 2022 komplett verändert. Alles, was mir bis dahin Freude gemacht hatte, war plötzlich nicht mehr möglich: Diagnose Long Covid mit dem üblichen Blumenstrauß an Symptomen. 


Nach einer Phase der absoluten Verzweiflung hat mir eine Bekannte, die an einer chronischen Erkrankung leidet, die ersten unglaublich wichtigen Schritte beigebracht. Danach habe ich vieles Nützliche und Unnützliche manchmal zu euphorisch dann aber irgendwann immer bewusster, ausprobiert.


Es wird wieder besser.


Heute kann ich sagen, dass es mir sehr, sehr viel besser geht und, dass ich glücklich bin - auch über den Weg den ich gehen durfte und noch gehe. Das hätte ich vor zwei Jahren niemals gedacht. Ich glaube, dass der Weg wieder zurück ins Leben ein sehr individueller ist, das heisst, dass die Geschwindigkeit und die Tools, die helfen variieren.


Jeder geht seinen eigenen Weg.


Aus dem Grund, will ich niemanden meinen Weg aufschwatzen, stattdessen Mut machen den eigenen Weg zu finden und nur, wenn Interesse besteht teilen, was ich gelernt habe und, was mir geholfen hat. Wenn du Lust hast auf ein Kennenlerngespräch, dann melde dich und wir vereinbaren einen 30-minütigen Kennenlern-Call: rosina.m.geiger(ÄT)google(.)de.


Comments


bottom of page